12JULI2019
DASROSENTALEINEKÄRNTNERKULTURLANDSCHAFT
Abfahrt: 09:30


Schloss Rosegg (c) Wilhelm Deuer

Das Rosental, der markante, von den Karawanken und dem Sattnitzmassiv umrahmte Abschnitt des Drautales zwischen Rosegg und dem Freibach, verdankt seinen Namen dem mächtigen Adelsgeschlecht der Raser. Landschaftlich überaus reizvoll, besitzt das Tal wenige, aber bemerkenswerte Burgen sowie zahlreiche Kirchen und Kapellen.


TERMIN: Freitag, 12. Juli 2019
TREFFPUNKT:
9.30 Uhr Bahnhof Velden
REFERENT:
Dr. Wilhelm Deuer (Historiker & Austria Guide)



ROUTE: Bei der Anfahrt können wir schon beim SCHLOSSHOTEL VELDEN, von den Khevenhüllern nach 1590 zunächst als „Absteige“ zwischen Villach und Klagenfurt geplant, Halt machen und en passant mehrere charakteristische Villen des „Wörthersee-Architekten“ Franz Baumgartner in Augenschein nehmen. Nahe der Rosegger Draubrücke besuchen wir die GALERIA ŠIKORNJA, die immer wieder Ausstellungen wichtiger Kärntner Künstler veranstaltet. Vorbei an BURG ROSEGG, bis zum Bau des bemerkenswerten SCHLOSSES ROSEGG durch den „Musikgrafen“ Franz Xaver Wolf Graf, später Fürst Orsini-Rosenberg, lange Zeit das wichtigste Verwaltungszentrum des Oberen Rosentales. Weiter geht es zum mächtigen PFARRHOF VON ST. JAKOB, zur gotischen KIRCHE VON MARIA ELEND mit einem der schönsten Flügelaltäre Kärntens, und, nachdem wir die historische Grenze zwischen Ober- und Unterkärnten passiert haben, zum PFARRDORF SUETSCHACH, das gleich vier Museen beheimatet: Das Krampus-, das Schmiede-, das Rosenmuseum und eine Galerie, die an den Bildhauer France Gorše erinnert. Unsere letzten Stationen sind, wenn es die Zeit noch zulässt, die merkwürdige WALLFAHRTSKIRCHE ST. JOHANN, die noch Spuren eines Türkeneinfalls im späten 15. Jahrhundert zeigt, sowie das SCHLOSS EBENAU in Weizelsdorf, das um 1600 von einer Nebenlinie der Dietrichsteiner auf Hollenburg errichtet wurde, als zeitweiliger Sommersitz der Viktringer Äbte diente und seit einigen Jahren von der Familie Walker als Galerie genutzt wird; das idyllische Objekt wird liebevoll betreut und ist vorzüglich instandgesetzt.



UNKOSTENBEITRAG: 38 Euro (inkl. ein Getränk & Eintritte, eventuelles Essen ist nicht inkludiert)
INFO + ANMELDUNG: 0664-1929 758, kulturradpfade2018@gmail.com


Wir bitten unbedingt um vorherige Anmeldung, damit wir die Teilnehmer über eine mögliche Absage der Tour bei Schlechtwetter informieren können. Außerdem findet die Tour nicht statt, falls es im Vorfeld zu wenig Anmeldungen gibt.

Foto: Schloss Rosegg (c) Wilhelm Deuer


» zurück zur Übersicht